" />

Mühlenfest

Das Mühlenfest in Luppa fand das erste Mal Pfingstmontag 2002 statt und war aufgrund herrlichsten Wetters ein Riesenerfolg. Geschätzte 300 bis 500 Besucher kamen aus der gesamten näheren Umgebung und konnten bei Blasmusik, Kaffe & Kuchen, Bier & Bratwurst, draußen oder im Festzelt gemütliche gemeinsame Stunden verbringen. Eine lange Schlange entstand bei der Besichtigung der Mühle, denn jeder wollte natürlich auch einen Blick in dieses technische Denkmal werfen.

Die 1838 erbaute Bockwindmühle wurde von 1987 bis 1990 mit Mitteln der Denkmalpflege und in Feierabendtätigkeit von den Luppaer Bürgern und nach der Wende mit Mitteln der Gemeinde und mit Hilfe von ABM saniert.

Mit der Gründung des Heimatvereines entstand dann die Idee, einen Mühlentag zu veranstalten aus dem ein regelrechtes Mühlenfest geworden ist. Die Familie Weber, die ursprünglicher Besitzer der Mühle ist und im Mühlengut wohnt, hat die Sanierung tatkräftig unterstützt und ist sehr gern bereit, die Führungen in die Mühle weiter zu übernehmen.