" />

 

Schulen und Kindertagesstätten ab 18.05.2020

Ab dem 18. Mai sollen Kinder wieder ihre Kitas und Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 4 wieder ihre Schulen regelmäßig besuchen dürfen. Auch für alle übrigen Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen soll ab dem 18. Mai ein zumindest zeitweiser Besuch ihrer Schulen möglich sein.

Der Rechtsanspruch auf Betreuung wird nicht länger eingeschränkt und die Schulbesuchspflicht soll wieder für alle Schülerinnen und Schüler gelten. Somit haben alle Eltern einen Anspruch auf die Betreuung ihrer Kinder in Kindergärten, Kinderkrippen und Horten. Für die Wiederöffnung der Kindertageseinrichtungen, der Grundschulen und der Primarstufe der Förderschulen gelten jedoch strenge Regeln.
Grundsätzlich dürfen nur Kinder aufgenommen werden, die keine Krankheitssymptome aufweisen. Eltern versichern jeden Tag schriftlich vor Beginn der Betreuung oder des Unterrichts, dass keine Krankheitssymptome vorliegen.

Oberste Priorität hat der Schutz der Gesundheit. Das Gelingen des Konzeptes erfordert zwingend die Solidarität, Achtsamkeit und aktive Mitwirkung aller Eltern. Allen Beteiligten muss klar sein: Werden die strikten Begleitregelungen zur Öffnung der Einrichtungen nicht konsequent eingehalten, müssten bei einem kritischen Anstieg der Infektionszahlen, die Einrichtungen umgehend wieder geschlossen werden.

Weitere Informationen für Kita und Hort entnehmen Sie bitte dem nachfolgendem Elternbrief.

Die Schulen informieren extra über Ihre Informationskanäle zur weiteren Vorgehensweise.

 

Ergänzung zum Elternbrief vom 12.05.2020 Datei herunterladen
Elternbrief vom 12.05.2020 Datei herunterladen

 

Elternbrief zum Verzicht auf Elternbeiträge

Im nachfolgenden Elternbrief erhalten Sie Information zur Verfahrensweise zum Verzicht auf Elternbeiträge während der “Einstellung des Betriebs von Schulen und Kindertageseinrichtungen”

 

Elternbrief Elternbeiträge Datei herunterladen